kostenlose Beratung
Home Behandlungen Operationen Blog Über uns Arzte Galerie Unsere Klinik Ordination Kontakt
+43 676 9544050

OP-Indikation

Viele wünschten sich einen schlanken Bauch , obwohl dieser nach mehreren Geburten, Schlankheitskuren usw. nur als Traum erscheinen mag. Damen wie Herren leiden unter der erschlafften und hervorgewölbten Haut der Bauchdecke. Nach Geburten kann sich ein Hängebauch bilden und auch bei Menschen, die stark abgenommen haben, erscheint eine Hautschürze im Unterbauch. Eine Bauchstraffung stellt eine sehr gute Möglichkeit dar, die als unschön empfundene Bauchregion zu optimieren. Ziel des Eingriffes ist es, eine neue, flache Bauchsilhouette zu schaffen.

Gründe für Bauchstraffung:

  • starke Gewichtsabnahme 
  • extreme Fettansammlungen
  • Schwangerschaft

Konsultation vor der OP

Während der Konsultation haben die Patienten die Möglichkeit, ihre Erwartungen bezüglich der OP und des Ergebnisses vom Eingriff mit dem operierenden plastischen Chirurg zu besprechen.

Operation

OP-Technik

Der Chirurg macht den Schnitt parallel zur Schamhaargrenze, damit wenige Narben zurückbleiben. Von dort muss die Haut des Unterbauches möglichst bis über den Bauchnabel, manchmal bis zu den unteren Rippenbögen gelöst werden. Die Bauchhaut wird nach unten gezogen und die überschüssige Haut abgetrennt. Anschließend wird der Napel an seiner neuen Position fixiert und die gestraffte Haut in mehreren Schichten vernäht.

Operation

  • Anästhesie unter Vollnarkose
  • Mindestaufenthalt in der Klinik: 3 Tage
  • Einführung von Drainageschläuchen (zum Abfluss von Blut und Wundsekret): ja
  • Notwendige Befunde für die OP großes Blutbild, EKG, Bauchultraschall, OP-Freigabe

Nach dem Eingriff

Nach der Operation ist zu Hause 7-10 Tage lang Bettruhe einzuhalten. Man sollte körperliche Anstrengungen aller Art vermeiden. In den ersten drei Wochen sind 3-4 Kontrollen angesagt, die Nähte werden nach 3 Wochen entfernt. Der Patient bekommt eine spezielle Kompressionshose, welche 6 Wochen lang getragen werden muss. Erst 3-4 Wochen nach der Entfernung der Nähte darf man leichtere körperliche Betätigungen machen. Danach kann man zur normalen Lebensführung zurückkehren. Rauchen ist strengstens untersagt. 


Man sollte jedoch in den folgenden 3 Monaten noch keinen Sport treiben.

Ergebnisse

Nach dem Eingriff wird das Ergebnis ein flacher, spannender Bauch mit dünner Gürtellinie sein. Zur Erhaltung der erreichten Ergebnisse sind die regelmäßige Bewegung und die entsprechende Ernährung ausschlaggebend. Die Narben verbleichen personenabhängig nach 6-12 Monaten und werden weniger auffällig.

Mögliche Nebenwirkungen

  • Nachblutung oder Entzündung(3-4%)
  • Absterben der Haut bzw. des Fettgewebes (1%)
  • Gefühlsirritation, Gefühlslosigkeit der über der Narbenlinie liegenden Hautregion von einigen Zentimetern Breite
Preise: 2500 EUR

Holen Sie sich ein maßgeschneidertes Behandlungsplan!

Ich erkenne den Inhalt der Datenschutzerklärung an und stimme gleichzeitig der elektronischen Speicherung meiner Daten zu. Mit dem Ausfüllen des Kontaktformulars erkläre ich auch, dass ich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden bin.

Lotusmed in Wien! X

Beratung und Behandlung auch in Wien!

Wien

MIT DER GEWOHNTEN PRÄZISION AUF HOHEM NIVEAU ERWARTEN WIR UNSERE LIEBEN PATIENTEN IN ERNEUERTER, EXKLUSIVER UMGEBUNG IM MEDVIENNA ÄRZTEZENTRUM IM 9. BEZIRK.

TERMINRESERVIERUNG UND WEITERE INFORMATIONEN:
+43 676 954 4050
INFO@LOTUSMED.AT
1090 WIEN, SENSENGASSE 3.