Wie fühlt es sich an, alt zu werden?

Hdready becoming old optim

In der heutigen Gesellschaft ist altern oft ein Tabuthema. Ab einem gewissen Zeitpunkt sollte man Frauen nicht mehr nach ihrem Alter fragen, Männer kommen mit etwa 50 Jahren oft in eine Midlife Crisis. Bereits ab Anfang 30 fangen viele Menschen an, sich mit dem Altern auseinander zu setzen bzw. etwas dagegen zu tun.

„Man ist so alt, wie man sich fühlt.“ Dieser Spruch mag für das geistige Alter gelten, optisch und körperlich sind gewisse Veränderungen, die mit dem Alter zusammenhängen, jedoch nicht aufhaltbar. Je positiver man diesen Veränderungen entgegenblickt, desto weniger furchterregend wird das alt werden. Wer das Leben genießt und sich auf die Zukunft freut, baut vor allem körperlich langsamer ab, als unzufriedene oder unglückliche Menschen.

Neben den optischen Veränderungen wie grauen Haaren und Falten, die mit dem Altern einhergehen, wird auch die Psyche durch den Prozess des Älterwerdens beeinflusst. Depressive Verstimmungen und eine gewisse Perspektivlosigkeit gehören für viele Menschen einfach dazu, wenn sie älter werden.

Spätestens nach dem Austritt aus dem Berufsleben stehen viele Männer und Frauen ohne Ziele oder Pläne da. Sie haben das Gefühl, den Zenit ihres Lebens bereits überschritten zu haben und müssen sich nun Gedanken machen, was sie mit dem Rest ihrer verbleibenden Zeit machen werden. Durch den altersbedingten Hormonmangel wird das Gefühl der Nutzlosigkeit verstärkt.

Fühlt man sich in seinen Dreißigern bereits alt, helfen meist Sport und Anti-Aging-Kosmetik, um das Selbstwertgefühl wieder zu verbessern. Ab einem Alter von etwa 40 Jahren hat fast jeder Mensch einmal ein Produkt ausprobiert, das dem Altern vorbeugen oder seine Spuren verwischen soll. Richtig aktiv auf der Suche nach professioneller Hilfe gegen das Altwerden sind Frauen meist früher als Männer.

Anti-Aging- und Präventionsexperten sowie Schönheitschirurgen beginnen Frauen bereits in den Wechseljahren aufzusuchen, während es bei Männern etwa bis zu einem Alter von 60 Jahren dauert. Die meisten Menschen, die sich für eine professionelle Lösung gegen das optische Altern entscheiden, fangen zunächst kleineren Behandlungen an.

Absolut gesellschaftsfähig sind das Färben grauer Haare und Anti-Aging-Behandlungen in Kosmetiksalons oder beim Dermatologen. Das Unterspritzen von Falten mit Hyaluronsäure und das Glätten von Fältchen mit Botox sind bei beiden Geschlechtern inzwischen fast genauso verbreitet wie das Haarefärben, allerdings sprechen deutlich weniger Menschen offen darüber.
Von den in Deutschland durchgeführten Schönheitsoperationen werden mindestens 25 Prozent aus rein ästhetischen Gründen gemacht. Zu diesen 25 Prozent gehören auch die Anti-Aging-Eingriffe wie Face Lifting, Lidkorrektur, Stirnlift und Eigenfettunterspritzung. Die meisten Frauen sind zwischen 35 und 50 Jahren alt, wenn sie zum ersten Mal chirurgisch gegen das Altern vorgehen. Männer sind in der Regel um die 55 Jahre alt, wenn sie sich für eine Schönheits-OP entscheiden, die sie wieder jünger aussehen lässt.

Frauen aus der Altersgruppe 35 bis 50 Jahre lassen sich am häufigsten Botox, Dysport oder Xeomin gegen ihre Falten spritzen. Außerdem wird in dieser Altersgruppe besonders oft ein sogenanntes „Mommy Makeover“ durchgeführt. Dies ist eine Kombination aus Brustkorrektur, Fettabsaugung und Bauchstraffung. Wie der Name vermuten lässt, ist dies eine typische Schönheits-OP, für die sich Mütter entscheiden. Am dritthäufigsten lassen Frauen zwischen 35 und 50 ihre Haut im Gesicht professionell gegen das Altern behandeln. Dies kann mit chemischen Peelings, Laser-Behandlungen oder Licht-Behandlungen der Fall sein.

Lidkorrekturen, Augenbrauenliftings und Face Lifts werden besonders oft in der Altersgruppe 51 bis 64 Jahre durchgeführt. Für Schönheitsoperationen dieser Art entscheiden sich sowohl Männer als auch Frauen in diesem Alter. Häufigster Grund für eine Anti-Aging-OP zwischen 51 und 64 ist die Wettbewerbsfähigkeit im Job. Wer frisch und jugendlich aussieht, wird auch von seinen Kollegen als belastbarer und motivierter wahrgenommen.

Bei den über 65 jährigen Männern und Frauen wird ein Hals Lifting am häufigsten durchgeführt. Dieses Lifting kann der erste Eingriff sein oder eine Auffrischung einer früheren Schönheitsoperation. Von 2001 bis 2011 nahmen die Schönheits-OPs in der Altersgruppe 65+ um 79 Prozent zu.

Quelle: https://www.surgery.org/consumers/plastic-surgery-news-briefs/ageless-beauty--anti-aging-cosmetic-procedures-age-infographic-1048223