Was verursacht Haarausfall und was kann man dagegen tun? – Teil 2

Hdready hair transplant

Der häufigste Grund für Haarausfall bei Männern und Frauen ist die sogenannte androgenetische Alopezie, in der Fachsprache Alopecia androgenetica. Etwa 95 Prozent der Fälle mit Haarausfall sind von diesem anlagebedingten Haarverlust betroffen.

Wie läuft eine Haartransplantation ab?

Für die Transplantation wird das Haar am Hinterkopf abrasiert und der Bereich lokal betäubt. Mit einem FUE (Follicular Unit Extraction) Device werden die Haarfollikel entnommen, die vor der Transplantation aufgearbeitet werden. Nachdem die Transplantate entnommen wurden, wird der vom Haarausfall betroffene Bereich am Oberkopf bzw. der Stirn lokal betäubt.

Mit einer Nadel oder einem Skalpell werden kleine Schlitze in die Kopfhaut gemacht. In diesen Schlitzen werden dann die Haartransplantate platziert. Die Haarfollikel werden einzeln per Hand mit einer sehr kleinen Pinzette in die Kopfhaut gesetzt. Indem der Schönheitschirurg eine Nadel oder ein Skalpell für das Öffnen der Kopfhaut benutzt, kann er sichtbare Narben gänzlich vermeiden.

Nach beendeter Haartransplantation wird der Kopf des Patienten mit einem dünnen Verband verbunden. Am Folgetag muss sich der Patient wieder beim Arzt vorstellen. Dabei wird der Verband entfernt und der Schönheitschirurg kontrolliert die Transplantate und die Kopfhaut. In der Regel wird dann kein weiterer Verband benötigt.

Nach einer FUE Haartransplantation fühlen sich die meisten Patienten nur für einen sehr kurzen Zeitraum unwohl. Viele nehmen für wenige Tage orale Schmerzmittel ein und bleiben in der Regel eine Woche zu Hause. Innerhalb von zwei Wochen können die meisten Patienten nach einer Haartransplantation wieder leichten Sport machen und sind nach vier Wochen von allen Einschränkungen für körperliche Aktivitäten befreit.

Im Bereich der transplantierten Haare kann es zu einer Bildung von Wundschorf kommen. Etwa 7 bis 10 Tage nach dem Eingriff sollte dieser von selbst abfallen.

Wann sieht man die Ergebnisse einer Haartransplantation?

Die kleinen Härchen, die zu jedem Haartransplantat gehören, fallen meist einige Wochen nach der Transplantation aus. Nach etwa 3 Monate wachsen sie dann wieder nach. Endgültige Ergebnisse können die meisten Patienten 12 bis 18 Monate nach dem Eingriff sehen.

Patienten, die weitere Haartransplantationen zur Erhöhung der Haardichte planen, sollten mindestens 1 bis 2 Jahre zwischen den Eingriffen warten. Nur so kann eine Schädigung der vorhandenen Haarfollikel vermieden werden. Es wird außerdem für die meisten Transplantationspatienten empfohlen, nach der Haartransplantation eine medikamentöse Therapie zu beginnen. 70 bis 80 Prozent der Patienten können ihren Haarverlust bei regelmäßiger Einnahme der Medikamente stabil halten.

Wie viel kostet eine Haartransplantation?

Die Kosten einer Haartransplantation hängen unter anderem von der Erfahrung und den Fähigkeiten des jeweiligen Schönheitschirurgen ab. Ärzte, die sich viel Zeit für den Eingriff nehmen, haben in der Regel die meisten Patienten und somit auch einen großen Erfahrungsschatz, auf den sie zurückgreifen können. Außerdem ist die Anzahl der Transplantate wichtig für eine Abschätzung der Kosten einer Haartransplantation. Diese ist individuell für jeden Patienten.

Eine kleine Transplantation kostet im Durchschnitt 6.000 US Dollar, eine mittlere um die 10.000 US Dollar und eine große Haartransplantation kann zwischen 12.000 und 15.000 US Dollar kosten. Als kleine Haartransplantation werden meist Fälle mit weniger als 1.000 Transplantaten bezeichnet. 1.000 bis 2.000 Transplantate gelten als mittelgroße Transplantation und von einer großen Transplantation spricht man bei mehr als 2.000 Transplantaten pro Patient.

Welche Ärzte machen Haartransplantationen?

Schönheitschirurgen sind die besten Ansprechpartner für Haartransplantationen. Sie entwickeln im Laufe ihrer Ausbildung die Fähigkeiten, die man für solch exakte Eingriffe mit minimalen Einschnitten benötigt. Außerdem haben plastische Chirurgen einen Blick für Ästhetik und Natürlichkeit, der dabei hilft, die Haartransplantation so unauffällig wie möglich durchzuführen.

Schönheitschirurgen bilden sich stetig weiter und sind immer auf dem neuesten Stand der Medizin und Technik, um ihren Patienten die besten Ergebnisse bieten zu können. Dies gilt selbstverständlich auch für den Bereich der Haartransplantationen.