Was bedeutet Schönheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

Hdready beauty germany

„Schönheit liegt im Auge des Betrachters“ sagte der griechische Flottenkommandant und Historiker Thukydides bereits etwa 400 Jahre vor Christi. Gültig ist diese Aussage auch heute noch. Trotz fortschreitender Globalisierung und der weltweiten Verbreitung von gleichen Inhalten, Bildern und Videos sind die Schönheitsideale jedes Landes und jeder Kultur sehr unterschiedlich.

Ein Ideal ist in den meisten Fällen nur schwer zu erreichen, dennoch bemühen sich unzählige Männer und Frauen der allgemeinen Vorstellung eines schönen Menschen zu entsprechen. In diesem Beitrag geht es um die Definition von Schönheit im DACH-Raum, also in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Allgemein gelten schöne Menschen als attraktiv. Viele Frauen und Männer befinden sich gern in „schöner Gesellschaft“, auch wenn sie sich selbst dann eventuell als nicht mehr so schön empfinden. Schöne Menschen haben es oft leichter  - im Job, im Privatleben und manchmal auch in der Schlange an der Supermarktkasse. Ob dies wirklich so stimmt, ist fraglich. Es ist aber ein guter Grund für viele Menschen, nach einem Schönheitsideal zu streben.

Wie sieht eine schöne Person in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus?

Seit gut zehn Jahren gibt es im deutschsprachigen Raum immer mehr Fitnessstudios, viele Menschen suchen einen sportlichen Ausgleich zu ihrer Arbeit und möchten gleichzeitig etwas für ihre Figur tun. Im DACH-Raum gelten nämlich schlanke, sportliche Menschen als schön. Mit der äußeren Erscheinung einer Person werden oft auch Charaktereigenschaften verbunden. Sportliche Menschen sind ehrgeizig, diszipliniert, gesellig und erfolgreich. Gleichzeitig gelten untrainierte Frauen und Männer, die ein paar Kilo zu viel wiegen, häufig als faul, langweilig und uninteressant.

Durch den derzeitigen Fitness-Trend verschiebt sich das Schönheitsideal zusätzlich vom Schlank-Sein zum Muskulös-Sein. „Strong is the new Skinny“ liest man immer öfter in den sozialen Medien. Neben einer sportlichen Figur gibt es noch weitere Merkmale, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz als schön gelten.

Trotz des zunehmenden Bewusstseins für die Gefahren von Hautkrebs ist ein sonnengebräunter Teint noch immer für sehr viele Deutsche, Österreicher und Schweizer schön. Spray Tanning ist im Trend, Solarien boomen und die meisten Menschen möchten ihren Sommerurlaub am Strand in der Sonne bratend verbringen. Eigentlich gegensätzlich dazu empfinden insbesondere viele Frauen ein jugendliches Aussehen als schön. Sie nutzen diverse Kosmetikprodukte, Seren und Behandlungen, um möglichst jung auszusehen.

Esther Honig – ein Photoshop-Experiment

Esther Honig, eine Journalistin aus Amerika, bat in einem Projekt Menschen aus 25 Ländern darum, ihr Gesicht auf einem Foto so zu verändern, dass es dem regionalen Schönheitsideal entspricht. In Deutschland wurde ihr Gesicht deutlich blasser gemacht und ihre Haare von einem schönen Braunton zu Kupferrot verändert.

Schönheit in Deutschland

Ihre Augenfarbe, ein Grau-Blau, blieb gleich und auch ihre Augenbrauen wurden in der Originalfarbe beibehalten. Auch wenn diese Veränderungen auf den ersten Blick drastisch wirken, sind sie im Vergleich zu den anderen Ländern tatsächlich eher gering.

Interessant ist, dass nur sehr wenige Menschen in Deutschland so aussehen, wie Esther Honig auf dem bearbeiteten Foto. Auch hier hat wohl der persönliche Geschmack des Bearbeiters eine Rolle gespielt.

Schöner werden mit plastischer Chirurgie

Ein typisches Klischee über Menschen aus dem DACH-Raum ist, dass sie vor allem sehr natürlich sind, sich praktisch kleiden und ihnen ihr Aussehen weniger wichtig ist. In kaum einem anderen Kulturraum findet man so viele kurzhaarige Frauen oder Frauen mit wenig bis gar keinem Make-up und Männer in Casual-Kleidung wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Trotz dieser Klischees gehört Deutschland zu den 10 Ländern weltweit, in denen die meisten Schönheitsoperationen durchgeführt werden. Im Jahr 2014 lag Deutschland auf Platz 8, noch vor Frankreich und Kolumbien. Auch bei den Ländern mit den meisten Schönheitschirurgen befindet sich Deutschland unter den ersten 10.

Global kosmetik Verfahren Tendenzen

Zu den beliebtesten plastischen Operationen bei Männern und Frauen im deutschsprachigen Raum gehören die Augenlidkorrektur, Brustkorrekturen (meistens Brustvergrößerungen), Fettabsaugung und Bauchstraffungen. Bei den kosmetischen Behandlungen durch Schönheitschirurgen werden Botox-Injektionen und Hyaluronsäure-Behandlungen besonders häufig durchgeführt.

Interessanter Weise führt Deutschland eine weitere Kategorie im Bereich der Schönheits-OPs an: Weltweit wurden im Jahr 2015 die meisten Penisverlängerungen in Deutschland durchgeführt. Jede 5. Schönheitsoperation dieser Art betraf einen deutschen Patienten.