Einmal wie in der Vorschau bitte – Schönheitsoperationen mit 3D Simulationen

Hdready 3d plastische simulation

Bei Luxusfriseuren und modernen Zahnärzten kann man sie heute schon des Öfteren finden: 3D Simulationen der Behandlungsergebnisse. Für viele Patienten ist eine Vorschau ihres neuen, strahlenden Lächelns das Argument, das sie überzeugt. Auch bei Friseuren, die per Computer eine Vorschau der neuen Frisur oder Haarfarbe zeigen können, stehen die 3D Simulationen hoch im Kurs. Die virtuelle Vorschau auf das Behandlungsergebnis findet langsam ihren Weg in die Schönheitschirurgie.

Inzwischen gibt es verschiedenste Apps und Webseiten, über die man die Ergebnisse von Schönheits-OPs simulieren kann. Meist braucht man dafür ein Foto von sich. Je nach Bereich des gewünschten Eingriffs muss dies ein Ganzkörperfoto bzw. ein Gesichtsbild sein. Die meisten Programme funktionieren ganz einfach. Ein Klick auf die entsprechenden Tools reicht aus, um eine Vorschau der neuen Nase oder des verschlankten Körpers zu erhalten.

Fast alle kostenlosen Programme liefern zwar eine Simulation einer Schönheitsoperation, meist aber nur als bearbeitetes Foto. Dies sieht im Prinzip wie ein mit Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm verändertes Bild aus. So kann man bei einigen Anwendungen durch Ziehen und Verzerren eine Post-OP-Optik gestalten.

Deutlich näher an der Realität sind richtige 3D Simulatoren, wie zum Beispiel das Programm crisalix, das viele plastische Chirurgen verwenden. Auch hier kann eine Simulation nur mit einem Foto erstellt werden. Besser sind aber Bilder, die mit Sensoren, zum Beispiel Infrarot, aufgenommen werden. Für die sensorische Aufnahme wird der Patient aus verschiedenen Perspektiven abgelichtet.

Die Simulationssoftware erstellt aus den Daten eine 3D Ansicht. In dem zu verändernden Bereich, zum Beispiel der Nase, der Brust oder des Bauches, wird dann die Veränderung durch die Schönheits-OP simuliert. Auch in der Simulation kann sich der Patient aus verschiedenen Perspektiven betrachten und direkt mit seinen Ausgangsbildern vergleichen.

Einige Chirurgen geben ihren Patienten die Zugriffsdaten für ihre Simulation. So können sie sich über einen Internetzugang ihre möglichen OP-Ergebnisse noch einmal ansehen und auch mit Familie und Freunden betrachten. Mit einer guten Software können realistische Operationsergebnisse simuliert werden, die oft sehr nah am späteren echten Ergebnis liegen.

Auch für plastische Chirurgen sind die 3D Simulationen wichtig. Oftmals können sie mit Hilfe der Modelle die Wünsche ihrer Patienten und Patientinnen noch besser umsetzen und im Beratungsgespräch vor der Schönheits-OP auf Möglichkeiten und Optionen detaillierter eingehen. Nach dem Betrachten der anschaulichen Computersimulationen fällt es den Patienten oft leichter, sich für oder gegen den gewünschten Eingriff zu entscheiden.

Eine 3D Simulation ist im Prinzip für jede Art von Schönheitsoperation möglich. Gerade bei einer Brustvergrößerung empfiehlt sie sich aber besonders. Mit der richtigen Software können verschiedene Implantatgrößen und Formen, die Lage der Implantate auf oder unter dem Brustmuskel und der Narbenverlauf simuliert werden.

Da die Nase der zentrale Punkt jedes Gesichts ist, sind die 3D Vorschaubilder auch bei Nasenkorrekturen sehr beliebt. Die Computersimulation macht es den Patienten deutlich einfacher, sich für eine Form und Größe der Nase nach der Nasen-OP zu entscheiden. Mithilfe der 3D Simulation kann sich der Patient seine neue Nase bereits vor dem Eingriff aus allen Blickwinkeln ansehen.

Neben den Simulationen für Brustvergrößerungen und Nasenkorrekturen gibt es auch Programme für eine virtuelle Vorschau von Facelifts, Faltenunterspritzungen, Fettabsaugungen, Lippenvergrößerungen, Brustverkleinerungen, Bruststraffungen, Augenlidstraffungen und Mommy Makeovers.

Bei einigen 3D Simulatoren ist es möglich, dass die Patienten bereits vor dem Beratungsgespräch beim Schönheitschirurgen eine Vorschau erstellen. Sie können diese dann abspeichern und entweder dem Arzt per E-Mail zukommen lassen oder ausdrucken. Chirurgen, die ihre Beratung auf Grundlage von Computersimulationen machen, geben dies meist auf ihrer Webseite an. Dort empfehlen sie in der Regel auch das Programm, das die Patienten benutzen können.

Jede noch so gute 3D Simulation einer Schönheits-OP kann immer nur ein Anhaltspunkt sein. Kein Arzt kann eine Garantie für das Ergebnis seines Eingriffes geben. Die computerbasierte Vorschau ist ein Kommunikationsmittel und kann, wenn sie richtig angewendet wird, zum Erfolg der Schönheitsoperation beitragen.