Diese Nase, diese Augen und dieses Kinn – mit Schönheits-OPs wie ein Star aussehen

Hdready celebrity close up concert 65702

Wenn Nino Dean in den Spiegel schaut, ähnelt das Gesicht, das er sieht, auf unheimliche Weise Vanessa Paradis, der französischen Sängerin und ehemaligen Geliebten von Johnny Depp. Dies ist kein Zufall, Nino Dean hat sich vor 13 Jahren operieren lassen, um genau so auszusehen.

Der Freelance Fashion Stylist aus Manhattan wollte aussehen wie Vanessa Paradis‘ Doppelgänger und er könnte tatsächlich ein Cousin zweiten Grades der Sängerin sein. „Ich wollte ihr Babyface haben.“ sagt Dean. Obwohl er 37 Jahre alt ist, schätzen ihn die meisten Menschen auf Mitte 20.

In Zeitschriften und auf Internetseiten findet man immer wieder Fotos von Personen, die sich Operationen unterzogen haben, um wie Prominente auszusehen. Manche möchten einem Schauspieler ähneln, andere Sängern, manche Spielpuppen und wiederum andere sogar Tieren. Auch wenn die Nachfragen nach solchen Schönheits-OPs natürlich nicht alltäglich sind, so tauchen sie doch regelmäßig immer wieder auf, sagen Schönheitschirurgen.

In Zeitschriften und auf Internetseiten findet man immer wieder Fotos von Personen, die sich Operationen unterzogen haben, um wie Prominente auszusehen. Manche möchten einem Schauspieler ähneln, andere Sängern, manche Spielpuppen und wiederum andere sogar Tieren. Auch wenn die Nachfragen nach solchen Schönheits-OPs natürlich nicht alltäglich sind, so tauchen sie doch regelmäßig immer wieder auf, sagen Schönheitschirurgen.

Auch wenn es möglich ist, eine große Ähnlichkeit zu erreichen, ist es unmöglich, die Optik einer anderen Person vollständig zu kopieren. Die Struktur der Knochen, die Proportionen im Gesicht und andere unveränderbare Merkmale tragen alle zum Aussehen eines Menschen bei.

„Wir können niemanden so verändern, dass er als jemand anderes durchgeht“, so Dr. Steven Teitelbaum, ein plastischer Chirurg aus Santa Monica, Californien. „Meistens können wir versuchen, ein Merkmal dem Vorbild anzupassen, wie zum Beispiel eine schöne Nase. Oder wir setzen ein übergroßes, unproportionales Kinnimplantat ein, damit jemand mehr wie Jay Leno mit seinem Comic-Gesicht aussieht.“

Es ist möglich, die gleiche, übermäßige Schönheitsoperation an verschiedenen Patienten durchzuführen. „Wie zum Beispiel ein extremes Augenbrauen-Lifting, eine exzessive Nasenreduktion oder zu stark aufgespritzte Lippen“, sagte Dr. Teitelbaum. „Man kann viel weiter damit gehen, Michael Jacksons Gesicht zu rekonstruieren, da er selbst so viele Schönheits-OPs hatte, als wenn man versucht, wie jemand auszusehen, der nie einen plastischen Eingriff hatte.“

Eine andere Option ist es, sich auf bestimmte Körperteile von Stars zu konzentrieren. Viele Patienten erscheinen zum Beratungsgespräch beim Schönheitschirurgen mit Fotos von Prominenten, deren Merkmale sie gern hätten.

Stacy Shanahan würde gern wie Heather Locklear aussehen. Die 49-jährige Shanahan würde ihren rechten Wangenknochen opfern, um an Locklears Aussehen heranzukommen. Genau wie die berühmte Schauspielerin hat sie blonde Haare, grüne Augen und feine Gesichtszüge. „Ich weiß, es klingt verrückt, aber ich wäre froh, wenn ich ihr ähnlicher sehen würde. Ich würde mein eigenes Gesicht nicht vermissen, sie ist so schön.“ sagte Shanahan.

Stacy Shanahan, die bereits ihre Brust beim Schönheitschirurgen hat straffen lassen, erkundigte sich, wie sie ihrem Idol ähnlicher sehen könnte. Ihr Arzt empfahl ihr eine Nasenkorrektur, um sie dem „Locklear-Gesicht“ näher zu bringen. Sie ließ sich für 6.500 US Dollar die Nase korrigieren. Ihr Arzt sagte: „Man kann nichts zu 100 Prozent kopieren, man kann niemanden klonen. Es ist das Beste, wenn man die eigenen Merkmale des Patienten hervorhebt. So kann man die Schönheit, die vorher verborgen war, sichtbar machen, ohne das Äußere der Patienten radikal zu verändern.“

Schönheitschirurgen sagen, dass es ein wesentlicher Anteil ihrer Arbeit ist, zu erkennen, aus welchen Gründen der Patient die Schönheits-Operation möchte. Geht es um einen medizinischen oder ästhetischen Aspekt oder liegt vielleicht eine dysmorphe Störung vor? Viele Ärzte haben ethische Bedenken bei Patienten, die wie ein Prominenter oder eine bestimmte Figur aussehen möchten. Zum einen sind diese Wünsche oft nicht vollständig umsetzbar und zum anderen ist nie garantiert, dass der Patient mit seinem neuen Aussehen dann wie von ihm erwartet glücklicher, zufriedener oder erfolgreicher ist.